Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Letztes Feedback

http://myblog.de/lenaaustralia

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Tschüss Lupins, Barleys & Oats & Hallo Sydney



Nun heißt es Ade tolle Pferdefarm und Heey Sydney. Doch erst noch ein paar informationen zu der restlichen zeit in Blayney, wo ich ja auch meinen 20. Geburtstag verbracht habe. Er war wirklich wunderbar. Samstags abends sind wir zusammen weg gegangen und ich hatte wirklich bedenken ob man auf dem Land wirklich feiern kann, aber es war wirklich wirklich gut, wir hatten eine menge spaß und haben nette leute kennengelernt! Morgens haben wir dann zusammen gefrühstückt, ich habe tolle geschenke bekommen und wir haben einen tollen ausflug zu bekannten mit einem Wombat gemacht. Abends waren wir in einem Pub und haben zuhause noch Pizza gemacht Es war also alles in allem ein sehr gelungener Tag und ich bin abends glücklich und total kaputt eingeschlafen. Sonst ist nicht mehr viel spannendes passiert. Wir haben bei einer Kastration zugeschaut, was wirklich eklig war und haben noch ein paar städte besucht. Außerdem haben wir einen abend uns den sonnenuntergang angeschaut, welcher wirklich wunderschön ist, hier in australien! Danach ging es dann aber leicht bergab. Marleen war sowieso schon die ganze zeit krank und abends fühlten sich vera und ich auch nicht sehr gut. Wir sind dann früh ins bett gegangen und am nächsten tag war es leider nicht weg, sondern schlimmer. Wir hatten anscheinend estwas schlechtes gegessen und waren dann erst mal für 3 tage ausgenockt. Aber alles halb so wild, wir haben es überstanden und jetzt fühle ich mich wieder wohl. Außerdem wurde ich mich einem tollen geburtstagsvideo aufgemuntert, sodass es mir gar nicht mehr schlecht gehen konnte Thank you :-* Mein bauch spinnt zwar noch ein bisschen rum, aber das wird schon! Am Montag kam dann der schwerfallende abschied von unserer geliebten pferdefarm und wir würden noch einmal von der Herzlichkeit und liebevollen art der menschen dot überrascht. Heather unsere gastmama, bezahlte uns die fahrt zu den Blue Mountains und gab uns auch die hostel übernachtung in Katoomba aus. Außerdem machte sie uns ein „lanchpaket“ für 3 tage und packte uns jede menge zu essen ein Was uns dann aber komplett überraschte war, dass wir von rob unseren nachbarn dort, das auto zur verfügung gestellt bekamen um nach Bathurst zu fahren. Wir sollten es dann dort verriegeln und er holt es dann später irgendwann mit seiner tocher wieder ab! OK, wie cool sind die denn drauf. Uns wurde ein vertrauen entgegengebracht, das war wirklich unglaublich! Dann ging es für uns in die blue mountains wo wir dann durch wälder gewandert sind. Jaaaa wandern. Ich hasse es, aber die landschaft entschädigte mich dafür. Es war wirklich schön dort, jedoch nach 5 stunden rumgerenne waren wir ziemlich kaputt und wollten nur noch getragen werden. Hat aber keiner gemacht Nun sind wir wie gesagt auf dem weg nach sydney und ich freue mich schon darauf diese Metropole kennen zu lernen. Wir werden die Zeit auch nutzen und die augen nach jobs offen halten. Werden morgen zu einer deutschen Bäckerei gehen wo wir angerufen haben. Vielleicht wird da ja etwas draus


Grüßeeeeee

23.9.11 11:41


Auf der Pferdefarm

Hallo an alle

Wie schon in dem letzten eintrag angkündigt, bin ich nun auf einer Pferdefarm! Als wir ankamen war es dunkel, menschenleer und seeeehr kalt. Ich dachte nur: Ohjeee wo sind wir denn hier gelandet. Um es kurz zu machen:Es ist alles halb so wild. Wir wurden sehr gut aufgenommen und wohnen in einem kleinen Wohnwagen neben dem haus, da dieses sehr klein ist. Hier wohnt noch ein weiteres deutsches mädchen aus münchen und wir verstehen uns wirklich super Wir hatten sofort am anfang schon eine tolle überraschung, als uns gesagt wurde, dass wir erst um halb 10 mit der fütterung beginnen !!! Das heißt 9 Uhr aufstehen. JUUHUU!! Wir hatten ja schon angst jetzt jeden morgen um 5 oder 6 uhr aufstehen zu müssen! Glück gehabt Wir sind dann also am ersten abend glücklich ins bett gegangen und am nächsten morgen ausgeschlafen, aber mit etwas Rückenschmerzen, da die Betten so weich sind, aufgestanden. Dann ging es mit dem Auto zu den verschiedenen weiden um dort die Pferd zu füttern. Eine einzige Juckeltour sag ich euch :D

Es leben ca 80 pferde auf der farm und e gibt 2 katzen , einen hund, viele vögel und Schafe! Ich fühle mich sehr wohl und das essen ist einfach super. Marleen und ich genießen es bekocht zu werden und noch nie habe ich gutes essen so geschätzt. Es ist alles in allem sehr entspannt. Nach dem wir morgens mit dem füttern fertig sind, haben wir meist zeit uns auf die terasse zu setzten und zu lesen oder sonstiges. Um 4 uhr beginnt dann die 2. runde der fütterung und meist werden davor noch die pferde bewegt. Das heißt geritten (nicht von mir) oder longiert! Es hört sich jetzt vielleicht ganz einfach an mit dem füttern, aber die eimer die wir rumschleppen müssen sind schon ganz schön schwer und es geht zum teil wirklich in die arme und besonders in den rücken. Auf grund dessen haben wir einen nachmittag damit verbracht unseren körper mit hilfe von yoga wieder ins gleichgewicht zu bringen! Es war verdaaammt anstrengnd, aber danach ging es uns wirklich besser Was mir hier zusätzlich gefällt ist das Heather, unsere Gastmama, ein Quad besitzt. Damit düse ich dann zu den verschiedenen Koppeln und das macht richtig spaß. Es ist ein enduroparadies hier oben

Vor 2 tagen sind wir dann nach der morgendlichen fütterung nach Bathurst in den nachbarort gefahren um dort ein bisschen einkaufen zu gehen. Die Ortschaften hauen einen jetzt nicht vom hocker, aber es ist ganz nett Hier gibt es wirklich viele coole klamottenläden, aber  wir können ja leider nichts kaufen (PLatzmangel)-.- das ist wirklich deprimierend!

Morgen ist dann mein geburstag und deswegen werden wir heute abend nach Orange fahren (auch ein nachbarort) um dort versuchsweise ein bisschen feiern zu gehen. Wir treffen uns noch mit ein paar bekannten von Vera und ich bin mal gespannt wie hier so gefeiert wird. Ich erwarte mal besser nicht zu viel ^^ Also ich denke jetzt habt ihr so grob einen überblick was ich mache und wo ich bin. Ich bleibe noch 2 wochen hier und dann geht es ab nach Sydney Da freue ich mich schon besonders drauf.

 

Liebste Grüße aus Blayney

 

P.S.: ich versuche nun schon zum wiederholten mal Bilder hochzuladen, aber irgendwie klappt es nicht -.- 

 

 

3.9.11 05:28


Great Ocean Road & der wahrgewordene Männertraum

Hey an alle Ich sitze momentan mal wieder im Greyhound bus und schreibe einen Blog eintrag vor, damit ihr auch noch mal was zu lesen habt.  Es ist eine neue gruppe von travelworks geladendet, denen wir dann als "profis" schon den ein oder anderen tipp geben konnten. Fühlte sich richtig gut an zu sagen, dass diese vermeidliche tomaten soße gar keine tomatensoße, sondern eine ecklige paste ist, die gut gewürzt werden muss ^^ Naja wir haben uns schnell mit ein paar neuen gesichtern bekanntgemacht und wollten dann zusammen feiern gehen. Doch vorher stand noch die great ocean tour auf dem programm. Samstag morgen ging es mit dem bus los und nach den ersten 20 min hielten wir schon und konnten einen schönen strand bewundern dann ging es weiter zum regenwald durch den wir eine runde drehten. Alles ganz schön grün und riiiiesen bäume gab es dort zu sehen. Danach kamen wir den 12 apostel schon ganz schön nah. Noch ein kurzer stopp in einer süßen statd zum lunch und weiter gings. Die 12 oder nur noch 9 man weiß es nicht genau, waren atemberaubenend. Der Ausblick der sich uns bot war einfach super und ich musste einfach erst einmal 3 minuten pause machen mit dem vielen rumgeknipse und die landschaft genießen. Die tour war wirklich sehr schön und ich bin froh das wir sie gemacht haben, der einzige nachteil war, dass ständig unzählige busse dort hielten. Es war eine reine touri tour und das nervte dann zeitweilig schon ein wenig.
Naja wie gesagt wollten wir dann abends noch feiern gehen und haben uns mal wieder bei unserem alten hostel zum kochen getroffen. Wir sind dann durch einen park zu der innenstadt gegangen, wo wir auf undefinierbare tiere gestoßen sind, die wie wild auf den bäumen kletterten. Sie waren Waschbärmäßig und ich fand sie natürlich super süß, streckte meine hand aus, das tier tat dies auch und bieß mir dann in den finger, da es vermutlich dachte er sei zum essen. War alles halb so wild, da es sehr zaghaft zugebissen hat. Als wir dann in der straße mit den Clubs angekommen waren, traf uns erstmal der schlag. WIE LAUFEN BITTE DIE GANZEN MÄDCHEN HIER RUM??????? Wir haben genau 2 Mädels in jeans oder so etwas ähnliches gesehen, der rest: Alle suuuuper kurze, suuper enge kleidchen oder röcke (gürtel) :O Es war unglaublich. Die jungs fanden das natürlich super und wir sind nicht mehr klar gekommen und konnten nur noch staunen. Aber als ob das aber nicht schon reichen hätte, sahen die jungs im gegensatz sogar schmuddelig aus. Kein hemd oder ähnliches. nichts. Wir haben uns dann mit 2 autralierinnen unterhalten, die meinten, dass man anders in die meinsten clubs nicht rein kommen würde !!!!! OK! krass... Also alle Typen aufgepasst: Melbourne in der Nacht, ein Männertraum ^^
Themawechsel: Wir haben dann am Montag nach diesem Schock erfolgreich Melbourne zu einer unchristlichen zeit verlassen und sind nach Canberra gestartet. Canberra ist, wie es viele schon angemerkt hatten, nicht wirklich spektakulär. Wir waren dann auch erst mal schön auf Hostel suche und haben keins gefunden-.- Mussten dann in eins sehr weit außerhalb ausweichen. Dieses Hostel war teuer, wir hatten kein fenster in unserem Zimmer und.... ach wir waren einfach schlecht drauf. Nächster tag war dann aber wieder alles in ordnung und wir sind durch canberra getigert. Nach 5 minuten waren wir damit fertig und bekamen dann einen anruf von einer farm Zu dieser farm sind wir jetzt gerade unterwegs. Dort gibt es Pferde, schafe, katzen und einen hund. Wir werden nicht bezahlt, sondern bekommen die unterkunft, essen und ein auto gestellt. Wir freuen uns schon, dauert jedoch noch ein wenig bis wir da sind, da wir erst nach sydney müssen, von dort aus mit dem zug nach lithgow und dann mit dem bus nach blayney! Juhuuu...  

Cheers :-*
26.8.11 16:04


Erste Ueberlebenszeichen

Es tut mir wiiiirklcih leid das es soo lange gedauert hat mit meinem ersten eintrag. Aber ich habe zum einen nicht soo viel zeit und zum anderen hatte ich einen sehr lange text geschrieben der mir dann wieder geloescht wurde Naja wo fange ich an. Nach einen elendlangen flug der wirklich schrecklich war mit sehr schlechtem essen bin ich heile in australien angekommen. Wir haben unser hostel bezogen und schon erste bekanntschaften gemacht. Alles gut soweit. Haben Melbourne schon so ziemlich durchforstet und haben viel gesehen. Es ist eine wirklich schoene stadt und die menschen hier sind super freundlich. Man stelle sich mit einem stadtplan auf die strasse und schon wird man gefragt ob man hilfe benoetigt. ab diesem zeitpunkt habe ich mich schon ein wenig in diesen land verliebt. Denn diese freundlichkeit wurde uns an einem tag gleich zweimal entgegengebracht. Nun brauchen wir keinen plan mehr, da wir uns schon blendend auskennen. Am Sonntag haben wir dann unser neues hostel bezogen, welches nicht so gemuetlich und schoen war wie unser erstes, da wir in der letzten abstellkammer gelandet sind wo es kaum licht gibt. Wir sind aber mit einer gruppe von travelworker dort eingezogen und deswegen ist das kein problem... haben starke jungs an unserer seite die uns vor komischen gestalten die dort umhergeistern beschuetzen :D Nun ein highlight war natuerlich der besuch der pinguine. Jaaaaa wir haben kleine babypinguine gesehen und ich habe einen kleinen angefasst, wie ich halt so bin ne naja ansonsten ist das wetter sehr durchwachsen, mal regnet es mal scheint die sonne. Heute abend wollen wir sushi essen gehen, da es hier viiiel billiger ist )) SUUUSHII <3 ich hoffe es geht allen gut und lasst von euch hoeren. news usw alles ins gaestebuch oder schickt einfach eine persoenliche email. ich freue mich!!!

 

Gruesse aus Melbourne emotion

17.8.11 07:44


Australien

Also, hier werde ich für alle die interessiert sind, in versuchsweise regelmäßigen Abständen, ganz aktuell etwas aus Australien berichten! Wie der Stand der Dinge ist usw... Ihr könnt auch Kommentare verfassen, über die ich mich natürlich immer freue (entweder einfach so, oder wenn ihr fragen habt)

Eure Lena

9.8.11 17:41





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung